enspanntes Lernen, Haus Rinckart in Eilenburg, Sitz der VHS Nordsachsen


Leitbild der Volkshochschule Nordsachsen

„Man lernt, um zu leben. Man lebt nicht, um zu lernen.“

Dieses Zitat von Bruno Bettelheim ist ein Leitgedanke für die Arbeit der Volkshochschule Nordsachsen. Wir verstehen unter Lernen nicht nur einen Zuwachs von (intellektuellem) Wissen, sondern ebenso einen sozialen und emotionalen Vorgang. Lernen ist unter anderem gelungen,

  • wenn es den Einzelnen beruflich und privat weiterbringt oder
  • wenn die Teilnehmenden den Lernprozess mitgestaltet und ihn durchschaut haben oder
  • wenn die VHS-Teilnehmer/innen ihren eigenen Standpunkt vertreten oder
  • wenn der Lernprozess Spaß und Freude gemacht und Neugier auf das Weiterlernen geweckt hat.

Ziel ist es, dem Anspruch auf lebenslanges Lernen für alle Teilnehmenden gerecht zu werden.
Nur der Lernende selbst kann erleben, ob ein Lernprozess gelungen ist. Erfolgreiche Abschlüsse und Prüfungen können dies nach außen dokumentieren.

Die Volkshochschule Nordsachsen ist eine öffentlich verantwortete, nicht rechtsfähige kommunale Einrichtung (Sächsische Verfassung, Artikel 108) der Erwachsenenbildung, die durch Mittel des Landes Sachsen und des Landkreises Nordsachsen gefördert wird.
Die VHS Nordsachsen ist überparteilich und nicht an bestimmte Konfessionen, Weltanschauungen oder soziale Gruppen gebunden und dient ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken und beteiligt sich am Erreichen des in der Sächsischen Verfassung, Artikel 7 formulierten Staatszieles der Bildung. Die Volkshochschule sichert für die Bürgerinnen und Bürger im gesamten Landkreis Nordsachsen ein bedarfsgerechtes, komplexes, vielseitiges Bildungs-, Weiterbildungs- und Freizeitangebot. Die Einrichtung vermittelt Hilfe bei der persönlichen Lebensorientierung, Meinungsbildung, beim Ausbau sozialer Kompetenz und lebensbegleitendem Lernen mit dem Ziel der Verbesserung beruflicher Qualifikation, dem Auf und Ausbau einer breiten und aktuellen Allgemeinbildung sowie der Vermittlung von Erfahrungen eigener kreativer Möglichkeiten zur Entfaltung einer ganzheitlichen Persönlichkeit. Zur Förderung von Beschäftigung und Qualifizierung übernimmt die Volkshochschule die Trägerschaft bei arbeitsmarkt- und bildungspolitischen Maßnahmen, die insbesondere der Integration von Benachteiligten in das gesellschaftliche Leben dienen.
Der Träger der VHS Nordsachsen ist Mitglied im Sächsischen Volkshochschulverband SSV.

Die VHS Nordsachsen sieht sich den Werten von Demokratie und Aufklärung, Sozialstaatlichkeit, Chancengleichheit, Toleranz, Geschlechtergerechtigkeit durch Einbeziehung von Gender mainstreaming und einem humanistischen Menschenbild verpflichtet. Der Umgang der Mitarbeiter miteinander und mit ihren Kunden zeichnet sich durch Kollegialität, Verständnis, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aus.

Die Einrichtung Volkshochschule ist offen für alle, die sich für Bildung interessieren. Am Bildungsprozess beteiligen sich Lernende und Lehrende.
Für Zielgruppen entwickelt die Volkshochschule maßgeschneiderte Bildungsangebote.

Die Bildungseinrichtung soll als kompetentes Weiterbildungsunternehmen wahrgenommen werden. Sie versteht sich als Dienstleistungseinrichtung für Bildung, Qualifizierung, Beratung und Regionalentwicklung. In besonderer Weise ist die Volkshochschule Nordsachsen dem Gemeinwohl verpflichtet, z. B. indem sie benachteiligte soziale Gruppen in den Bildungsprozess integriert.

Die VHS Nordsachsen ist eine Bildungseinrichtung, die regionale Bedeutung erkennt, regionalspezifische Bildungsangebote vorhält und deren qualitative Durchführung überwacht. Beteiligt am Bildungsprozess sind haupt- und nebenberuflich tätige pädagogische Mitarbeiter und Verwaltungsmitarbeiter, die den vorgegebenen Qualitätskriterien der Verordnung zur Förderung der Weiterbildung in Sachsen entsprechen. Die VHS ist in der Lage, im Landkreis Nordsachsen ein vielfältiges Weiterbildungsangebot aus den Bereichen

  • Politik, Gesellschaft, Umwelt
  • Kultur und Gestalten
  • Gesundheit
  • Sprachen
  • Arbeit und Beruf
  • Grundbildung

für einzelne Teilnehmer und Unternehmen anzubieten.

Die Volkshochschule Nordsachsen bietet ihr Weiterbildungsprogramm semesterweise an. Es umfasst ein vielfältiges, qualitativ hochwertiges Grundangebot, das um maßgeschneiderte Sonderprogramme ergänzt wird. Sie bietet Vorträge, Kurs- und Lehrgangsangebote in allen Programmbereichen an. Sie ist ein zugelassener Träger des BAMF für Integrationskurse und Kooperationspartner bei der Realisierung des ESF-BAMF Programms. Die VHS ist ein anerkanntes Schulungs- und Prüfungszentrum für das Lehrgangs- und Prüfungssystem Xpert. Als zertifizierte Beratungsstelle führt sie Bildungsprämienberatung durch. Sie bietet im Gesundheitsbereich Präventionskurse entsprechend der Qualitätskriterien des § 20 SGB V (Präventionsleitfaden) an, führt Erzieherweiterbildung im Auftrag des Jugendamtes Nordsachsen durch, ist Partner bei der Umsetzung von Ganztagsangeboten an Schulen und erarbeitet gemeinsame Angebote mit Mehrgenerationenhäusern. (Die Volkshochschule Nordsachsen unterzieht sich einem ständigen Qualitätssicherungsprozess durch laufende Selbstevaluation.)

Säulen der Finanzierung sind die Teilnehmerentgelte, die Zuschüsse des Landkreises Nordsachsen und die Zuwendungen des Freistaates Sachsen, für die Leistungen nach der „Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Förderung der Weiterbildung“ nachgewiesen werden müssen. Die VHS Nordsachsen nutzt Räumlichkeiten kommunaler und privater Träger passend zu ihren Bildungsangeboten. Sie verfügt über sieben personell besetzte Geschäftsstellen, die eine gute Bildungsberatung und -begleitung gewährleisten. Die VHS beschäftigt qualifizierte Dozent/-innen zur Umsetzung der Bildungsangebote und nutzt deren Erfahrungen, um das Angebot auf hohem Niveau zu gestalten. Durch Mitwirkung in den Arbeitskreisen und Gremien des SVV und stetiger Weiterbildung der Mitarbeiter entstehen Ideen für neue Bildungsinhalte. Die Volkshochschule ist damit in der Lage, auf aktuelle Bildungstrends zu reagieren.
Durch interne Vernetzung wird die Arbeit mit einem einheitlichen Datenbestand gewährleistet und ein schneller Zugriff für alle Mitarbeiter ermöglicht.

 

 

Träger, Förderer, Partner

Die Volkshochschule Nordsachsen

  • wird als Betriebsteil des kommunalen Eigenbetriebes Bildungsstätten des Landkreises Nordsachsen durch den Landkreis Nordsachsen getragen.
  • wird gefördert durch den Freistaat Sachsen.
  • ist durch seinen Träger, den Landkreis Nordsachsen, im Sächsischen Volkshochschulverband vertreten.
  • ist zugelassener Träger des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge für Integrations- und Alphabetisierungskurse.
  • ist Kooperationspartner des Sächsischen Bildungsinstituts im Bereich der Lehrerfortbildung.
  • ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung anerkannte Beratungsstelle für die Bildungsprämie.

Programmheft

Download der PDF
(5MB)

Zertifizierung

Die VHS Nordsachsen ist qualitätstestiert!

 

www.artset-lqw.de

DVV
SVV
Sternwarte Nordsachsen
Schullandheim Reibitz